Rund um Klimaanlage

Fast jedes neuere Auto besitzt eine Klimaanlage. Die richtige Bedienung, Pflege und Wartung sichert Ihnen mehr Freude als Frust. Im Sommer einen kühlen Kopf und im Herbst freie Sicht bei beschlagenen Scheiben.

Nutzen Sie unseren Klimacheck.

Wir bieten Ihnen zwei Serviceumfänge an:

Basischeck:

  • Funktions- und Leistungsprüfung
  • falls erforderlich:
    • Innenraumfilter Prüfung und Austausch
    • Reinigung und Desinfektion

Servicecheck wie Basischeck zusätzlich:

  • Mengenkontrolle des Kältemittels durch Absaugen und Neubefüllung
  • Dichtigkeitsprüfung

Mögliche Anzeichen oder Probleme bei Klimaanlagen

Zu wenig Kältemittel kann sich durch Geräusche ("gluckern" oder "zischen" aus dem Armaturenbereich) sowie geringe oder keine Kühlleistung bemerkbar machen. Auch sind Geräusche im Leerlauf aus dem Motorraum vernehmbar die aus dem Bereich des Klimakompressors kommen und bei abschalten der Anlage verstummen.

Tränende Augen? Gereizte Atemwege oder muffiger Geruch? Allergische Reaktionen müssen nicht sein! Dann sollte der Innenraumfilter (Pollenfilter) geprüft und ggf. ersetzt und eine Desinfektion durchgeführt werden!

Für empfindliche Menschen empfehlen wir den Einbau eines Aktivkohlefilters statt eines einfachen Standardfilters. Durch die Aktivkohle werden zusätzlich Gase und feinste Pollen aus der Luft herausgefiltert.

Stark verschmutzter Innenraumfilter
Stark verschmutzter Innenraumfilter

Dem Schaden vorbeugen

Durch fehlendes Kältemittel kann schnell ein Schmiermittelmangel im Kompressor entstehen. Der Kompressor erzeugt den Betriebsdruck von bis zu 25 bar in der Klimaanlage und kann im Schadensfall nur ausgetauscht/erneuert werden. Leider ist diese Arbeit sehr kostenintensiv (oft über 500 €).

Dem kann mit einem Klimacheck vorgebeugt werden. Dieser sollte alle 2 - 3 Jahre wiederholt werden.

Sie möchten einen "Klimacheck", rufen Sie uns an 04231 73 777 oder schreiben uns an .


Das Leck finden

Sollten wir feststellen das Kältemittel fehlt gilt es die Ursache zu finden. Nach EU-Regelung darf auf ein undichtes Klimasystem kein Kältemittel mehr aufgefüllt werden bevor das Leck lokalisiert und geschlossen ist. Für die Lecksuche stehen unterschiedliche Möglichkeiten zu Wahl:

  • Lecksuche durch UV-Kontrastmittel. Dabei wird dem Kreislauf ein Mittel beigegeben das an der Leckstelle austritt und mittels Schwarzlicht lokalisiert werden kann. Nachteil: Durch Fahr-/Spritzwasser wird mit der Zeit das Mittel abgewaschen.
  • Lecksuche mit Stickstoff. Das System wird mit einem Druck von 20 bar mit Stickstoff beaufschlagt, eine Leckstelle kann dann akustisch geortet werden.
  • Lecksuche mit Formiergas. Der Klimakreislauf wird mit einem Formiergas gefüllt, dieses Gas enthält einen kleinen Anteil Wasserstoff. Da Wasserstoff das leichteste Gas mit den kleinsten Molekülen ist entweicht es durch kleinste Risse. Mit einem elektronischen Spürgerät kann dann die Leckstelle gesucht werden.